Orgel - Instrument des Jahres 2021

Als Instrument des Jahres wird die Orgel 2021 deutschlandweit gefeiert. Aus diesem Anlass stellt der Orgelsachverständige der Diözese Eichstätt, Domorganist Martin Bernreuther, für die Eichstätter Kirchenzeitung eine Reihe besonderer Orgeln im Bistum vor. Den Auftakt machte im Februar die Orgel in der Eichstätter Schutzengelkirche.

Weitere Informationen sowie Klangbeispiele sind abrufbar auf der Website des Amt für Kirchenmusik Eichstätt.

______________________________________________________________________________________________________________________

Von der Königin im Dienste der Liturgie zum Instrument des Jahres 2021

Die Feier des Gottesdienstes braucht einen Klangraum, in dem der musikalische Moment Jubel und Freude, Anmut von Melodien, aber auch Klage und Schmerz zum Ausdruck bringen kann. In idealer Symbiose von künstlerischer Aussage und Liturgie werden das Unsagbare, das Geheimnisvolle und Göttliche erfahrbar. Die Orgelmusik mischt sich mit ihren Tönen, Cantilenen, Klangfarben und Rhythmen ein in den gottesdienstlichen Verlauf und steigert die Feier der Liturgie. Als Servitium sind ihr Selbstzweck oder l`art pour l`art fremd.
Seit Ende des 13. Jahrhunderts ist neben der menschlichen Stimme die Orgel Dienerin der Liturgie. Das 2. Vatikanische Konzil stellt in der Konstitution über die heilige Liturgie fest: „Die Pfeifenorgel soll in der lateinischen Kirche als traditionelles Musikinstrument in hohen Ehren gehalten werden; denn ihr Klang vermag den Glanz der kirchlichen Zeremonien wunderbar zu steigern und die Herzen mächtig zu Gott und zum Himmel emporzuheben“.
Wegen ihrer majestätischen Größe, ihrer Komplexität und ihres unglaublichen Klangspektrums wird sie im allgemeinen Sprachgebrauch oft auch als Königin der Instrumente bezeichnet. Charakteristische Einzelstimmen verschmelzen in vielen Kombinationsmöglichkeiten zu neuen Farben und Klängen. Ihr Facettenreichtum reicht von sanften Stimmen bis zu ekstatischen Klanggewalten, von anmutenden Solostimmen bis hin zur Nachempfindung des symphonischen Orchesters. Mit ihrem Charme inspiriert sie die Musizierenden und stiftet die geistlich Hörenden an, ihre Stimmen zur Ehre Gottes und Erbauung des Menschen zu erheben. 2021 wird die Pfeifenorgel besonders geehrt indem sie zum Instrument des Jahres gekürt ist. Orgelmusik und Orgelbau sind seit 2017 durch die UNESCO als Immaterielles Kulturerbe anerkannt.

Im Bistum Eichstätt sind im Laufe der letzten Jahrzehnte zahlreiche Instrumente aus der Hand renommierter Traditionsorgelbaufirmen entstanden. Durch bauliche und klangliche Qualität überzeugend sind viele davon mit ihrer Ausstrahlung zu besonderen Anziehungspunkten geworden.


Martin Bernreuther
Domorganist
Amtl. Orgelsachverständiger der Diözese Eichstätt

______________________________________________________________________________________________________________________

ORGELMUSIKREIHE ZUR FASTENZEIT